Fast Food schädigt die Leber – Einen Monat lang zweimal täglich Hamburger & Co. wirkt wie zu viel Alkohol

Viel Fast Food und wenig Bewegung können die Leber schon in kurzer Zeit erheblich schädigen. Um das nachzuweisen, nahmen schwedische Freiwillige einen Monat lang ein kulinarisches Brachialprogramm auf sich: Sie gingen zweimal täglich in ein Fast-Food-Restaurant essen. Obendrein schränkten sie ihre Bewegung auf maximal 5.000 Schritte am Tag ein.

Die Folge, laut einem Bericht der „Apotheken Umschau“: Sie brachten im Schnitt 6,5 Kilogramm zusätzlich auf die Waage. Die Aktivität eines Enzyms, das bei Alkoholikern einen Leberschaden anzeigt, stieg bei ihnen auf das Vierfache des Normalwertes an. Den Grund für diesen extremen Anstieg sehen die Forscher in der gesteigerten Aufnahme von Kohlenhydraten und schädlichen Fetten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.