Gefälschte Nahrungsergänzungsmittel via Internet

Via Internet werden gefälschte Nahrungsergänzungsmittel vertrieben, berichtet die Zeitschrift „Gute Pillen – schlechte Pillen“ in ihrer aktuellen Ausgabe. Den angeblich pflanzlichen Präparaten waren verschreibungspflichtige synthetische Arzneistoffen beigemischt. In diversen Nahrungsergänzungsmitteln wurde der Wirkstoff Sibutramin gegen Übergewicht, das Geschlechtshormon Progesteron und Wirkstoffe gegen Erektionsstörungen nachgewiesen. Wer bestimmte synthetische Arzneimittel nicht einnehmen darf oder will, wird durch nicht-deklarierte Beimischungen nach Auffassung der Experten „in gefährlicher Weise getäuscht“.

„Das Internet ist ein Marktplatz der Fälschungen“, sagt Magdalene Linz, Präsidentin der Bundesapothekerkammer. „Am diesjährigen Tag der Apotheke am 12. Juni  können sich Verbraucher in Ihrer Apotheke darüber informieren, wie sie sich vor gefälschten Arzneimitteln schützen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.