Reiseübelkeit bei Kindern rechtzeitig vorbeugen

Bei Kindern können die Auto-, Schiff- oder Busfahrt sowie der Flug in den Urlaub Übelkeit und Erbrechen verursachen. Häufig lässt sich deren Entstehung verhindern, wenn Kinder während der Autofahrt auf den Horizont sehen statt in ein Buch oder auf einen Spielcomputer. Im Bus sollten sie vorne, auf einem Schiff in der Mitte sitzen.

Gegen Reiseübelkeit gibt es in der Apotheke verschiedene rezeptfreie Arzneimittel, die auch für Kinder geeignet sind. Dazu gehören Antihistaminika, die als Zäpfchen, Kaugummis oder Tabletten verfügbar sind. „Alle Medikamente gegen Reiseübelkeit sollten bereits vor Reiseantritt angewendet werden“, so Professor Dr. Martin Schulz, Geschäftsführer Arzneimittel der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Weiterhin werden bei Kleinkindern Homöopathika und bei Kindern ab 6 Jahren Kapseln mit Ingwerextrakt eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.