Gesunde Hausmittel wieder gefragt

Die guten gesunden Hausmittel sind wieder stark im Kommen! Eine große europaweite Studie unter 28 000 Internetnutzern hat ergeben, daß vor allem die Deutschen immer stärker auf alternative Mittel zurückgreifen, bevor sie Medikamente nutzen. Diese Renaissance der natürlichen Hausmittel ohne Nebenwirkungen wird von Deutschlands bekanntestem Medizinjournalisten Hademar Bankhofer durch eine neue Internetseite unterstützt. Unter gesunde-hausmittel.de stellt er kostenlos Ratschläge und Tipps ins Internet, wie und wofür Sie gesunde Hausmittel anwenden können. Er schreibt: „Immer mehr Menschen setzen auf altvertraute Naturmedizin – kein Wunder, wenn auf dem Beipackzettel vieler Medikamente der Absatz über die zu beachtenden Nebenwirkungen oft sehr viel längere ist als der Absatz über den Nutzen des Medikaments. Gesunde Hausmittel, seit Generationen bewährt, uns allen vertraut: Damit können wir unsere Gesundheit erhalten, Krankheiten heilen und an teuren Medikamenten oft sparen. Volksgesundheit soll preiswert sein,“ schreibt er.

Da es für fast jede Krankheit auch Hausmittel gibt, hat er sehr viele wertvolle Tipps gesammelt, die Ihnen nebenwirkungsfrei weiterhelfen können.

Zum Beispiel:

CELLULITE: Einreibungen mit Meersalz zeigen ebenfalls Erfolge. Mischen Sie das Salz am besten mit Ihrer Bodylotion, einreiben und normal einziehen lassen.

ARTHROSE: Tragen Sie zweimal in der Woche Enelbin-Kaolin-Tonerde (Apotheke) etwa zwei bis drei Millimeter dick auf die schmerzende Stelle auf.

FUßPILZ: Geben Sie 10 Tropfen Teebaumöl in warmes Wasser und baden Sie die Füße eine Viertelstunde darin.

HÄMORRHOIDEN: Mischen Sie Ringelblumensalbe mit Honig im Verhältnis 1: 1. Diesen Mix direkt aufstreichen und einwirken lassen.

KOPFLÄUSE: Stecken Sie die Kuscheltiere Ihrer von Läusen befallenen Kinder für 48 Stunden in das Tiefkühlfach.

MUNDGERUCH: Kauen Sie folgende Kräuter oder Gewächse: Thymian, Majoran, Fenchel, Anis, kleingehackte Petersilie, Kaffeebohnen, geriebener Apfel oder Dill.

SCHUPPEN: Mischen Sie eine halbe Tasse Olivenöl mit Meersalz, die Kofhaut einreiben, ca. eine halbe Stunde einwirken lassen, sehr gut auswaschen.

Solche Tipps finden Sie zu Hunderten auf www.gesunde-hausmittel.de, zusammengenstellt von Prof.Hademar Bankhofer. Der wieder einmal beweist, daß gesunde Hausmittel in sehr vielen Fällen helfen können – natürlich und ohne Nebenwirkungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.