Krank durch versteckten Schimmelpilz

Krank durch Schimmelpilz – mit dieser Thematik werden Baubiologen und Sanierungsfachbetriebe immer häufiger konfrontiert. Während gesunde Menschen die Auswirkung des Schimmelpilzes oftmals nicht wahrnehmen, reagieren häufig kranke Menschen oder Allergiker sehr stark auf solche Gegebenheiten: Unwohlsein, Kopfschmerzen, Migräne, Konzentrationsprobleme, Hustenanfälle und Asthma können beispielsweise die Folge sein. Ist der Schimmel sichtbar, kann häufig sehr schnell die Ursache und auch der Schimmelpilz beseitigt werden. Schwieriger wird es bei verstecktem Schimmelpilzbefall. Ein Indiz für versteckten Schimmelpilz kann für die Bewohner sein, dass sich schon einige Zeit nach Verlassen der Wohnung die Krankheitssymptome abschwächen oder sogar ganz verschwinden. In solchen Fällen erscheint es angebracht, einen Fachmann einzuschalten, der die Wohnung gründlich auf versteckten Schimmelpilzbefall untersucht.

Wie unter Einschaltung eines Arztes und eines Sanierungsfachbetriebes im Falle einer Schimmelpilzallergikerin, die auch an MS vorerkrankt ist, mit viel Sachverstand eine solche Situation gelöst wurde, ist als Situationsschilderung mit Sanierungs- und Prüfbericht auf der Internetseite von JatiProducts unter www.krank-durch-schimmelpilz.de nachzulesen.

Maßgeblichen Anteil am Erfolg dieser Sanierung hatten auch die eingesetzten Jati-Produkte gegen Schimmelpilze und Schimmelpilzsporen in Innenräumen. Mit dem Jati-Schimmelpilz-Entferner wurden die Schimmelpilze auf den Oberflächen und mit dem Jati-Sporenvernichter die Schimmelpilzsporen in der Raumluft abgetötet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.