Signale des Körpers erkennen – Neues aus der Motivationsforschung und Hirnforschung

Wie chronische Krankheiten, BurnOut, Depressionen und Funktionsbeeinträchtigungen psychischer Ursache mittels der Erkenntnisse aus der Motivanalyse und Ressourcencoaching (Reiss Profile und wingwave) einfach wieder verschwinden. Grobe Schätzungen von Psychologen und Wissenschaftlern meinen das ca. 80 Prozent aller körperlichen Beschwerden keinen organischen Ursprung haben. Der Auslöser ist ein seelisches Problem. In Deutschland sind mehr als 25 Millionen Kinder und Erwachsene davon betroffen.

Die individuelle Psyche nutzt den Körper als Sprachrohr.
Viele Menschen verbinden das Wort Psycho mit dem Makel, eine Macke zu haben. Psyche ist die Seele, Soma der Körper. Bei psychosomatischen Erkrankungen wandelt sich seelischer Schmerz in körperliche Symptome.

Somit können Funktionsbeeinträchtigungen psychischer Ursache per Definition keine Krankheit sein, sondern Symptome, und sind deswegen auch nicht zwangsläufig mit somatischen, sondern mit psychischen Maßnahmen zu behandeln.

Die Realität jedoch sieht anders aus, schauen wir einmal auf die steigenden Ausgaben im Gesundheitssektor.

Einige Beispiele von psychischen Symptomen: Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Rückenprobleme, Herzrasen, Schweißausbrüche, Konzentrationsschwierigkeiten, Depressionn, Ängste, Alkoholismus, Einschlaf- oder Schlafstörungen etc.

Es werden meistens und im klassischen Sinne die Symptome „bekämpft“, anstatt der Ursache auf den Grund zu gehen, was mittels der Erkennisse aus den 16 Lebensmotiven nach Prof. Dr. Steven Reiss nun noch individueller und schneller möglich ist.

Für die Entstehung und Entwicklung einer psychosomatischen Krankheit spielen verschiedene Gründe eine Rolle wie z.B. fehlende Informationen, Fehldeutung normaler Körperanzeichen – und die Erfahrung, dass sich das Umfeld anders verhält, wenn man krank ist. Oftmals hilft dann ein geeignetes und schnell verschriebenes Mittel, man redet nicht über die ersten Anzeichen, möchte ja nicht als „Schwach“ dastehen, bzw. bekommt dadurch die oftmals in unser Leistungsgesellschaft fehlende nötige Anerkennung etc.

Von der psychischen Empfindung zur körperlichen Krankheit drückt sich individuell durch das Zusammenspiel von Körper, Psyche und sozialem Umfeld aus.

Sofern Menschen ihre Werte, Motive und Vorstelllungen im Leben nicht wissen, bzw. nicht einbringen können, oder dürfen, führt dies individuell zu unterschiedlichen Reaktionen. Mit der Motivanalyse nach Prof. Reiss können Sie nun seit ein paar Jahren erfolgreich und professionell herausfinden, wonach Sie persönlich streben und in welcher Form es Ihnen praxisnah und realistisch gelingt, ihre Werte, Ziele und Motive zu leben.

Was macht die Psyche und wie reagiert IHRE Seele und IHR Körper, wenn es nicht gelingt, Ausgleiche zu schaffen?

Ein in Arztpraxen heute leider oft vorgefundenes Beispiel für unbewussten Stress:

Nicht wahrgenommener Stress kann etwa eine Partnerschaft, oder ein Job sein, in der/dem man sich anscheinend zufrieden fühlt, in Wirklichkeit jedoch man nicht tun kann oder darf, was einem am Besten liegt, die ehr ungeliebten Tätigkeiten, das falsche Umfeld etc. einem Tag für Tag soviel Energie raubt, ach… man hat sich einfach dran gewöhnt.

Die Folge vieler junger Manger kann z. B. essenzieller Bluthochdruck sein, obwohl derjenige keine Übergewicht hat….oder wie sieht es mit BurnOut etc. aus?

Oder jemand ordnet sich mehr unter, als seine Motive entsprechend zu leben. Zeichen könnten Müdigkeit, Schlappheit, oder niedriger Blutdruck sein.

Web: www.reiss-profile.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.