Welt-Osteoporosetag: WIPIG stellt Patienten-Ratgeber in München vor

Anlässlich des Welt-Osteoporosetags stellt WIPIG – Wissenschaftliches Institut für Prävention im Gesundheitswesen den „Ratgeber Osteoporose“ vor. Bei einem Osteoporose-Patiententag an der Münchner Universität am 25. Oktober 2008 wird WIPIG diesen Präventions-Ratgeber an Interessierte und Betroffene ausgeben.

„Der Ratgeber ist eine kompakte Erstinformation mit wichtigen Zahlen und Fakten rund um das Thema Osteoporose“, sagt Dr. Helmut Schlager, Geschäftsführer des WIPIG. „Neben zahlreichen praktischen Hilfestellungen ist darin auch ein Osteoporose-Risikotest enthalten. Unseren Fokus haben wir aber vor allem auf die knochengesunde Ernährung gelegt: Der Ratgeber enthält aufschlussreiche Listen über Calcium-Lieferanten und Calcium-Räuber und den Mineralgehalt verschiedener Heil-, Quell- und Tafelwässer.“

Osteoporose ist in Industrieländern eine der häufigsten Krankheiten. Fast jeder zweite Bundesbürger ab fünfzig erleidet mindestens einen Osteoporose bedingten Knochenbruch. Betroffen sind dabei vor allem Frauen. Prävention muss deshalb bereits in jungen Jahren einsetzen. „Bis zum 30. Lebensjahr zahlen wir durch ausreichend Bewegung und entsprechende Ernährung auf unser „Knochenkonto“ ein“, erklärt Margit Schlenk, Sprecherin des Institutsdirektoriums. „Danach müssen wir mit diesem „Guthaben“ auskommen. Trotzdem gilt: Für Osteoporose-Prävention ist es nie zu spät!“

Der Welt-Osteoporosetag wird organisiert vom Bayerischen Osteoporose-Zentrum der Universität München und dem VdK-Kreisverband München. Er findet statt am 25. Oktober 2008, 9-16.00 Uhr im Lichthof der LMU. WIPIG ist einer der Kooperationspartner an diesem Tag und mit einem Informationsstand vertreten. Der Patienten-Ratgeber steht ab 25.10.08 unter www.wipig.de auch zum Download zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.