Die Bruststraffung – Manchmal reicht die alleinige Straffungsoperation nicht aus

Das Selbstwertgefühl einer Frau ist oft eng verbunden mit einem Wohlfühl-Gefühl im eigenen Körper. Eine Frau, die sich in ihrem Körper nicht richtig wohl fühlt, tritt weniger selbstbewusst auf. Patientinnen, die mit ihrer Brust (dem Zeichen der Weiblichkeit) unzufrieden sind fühlen sich unwohl. Dabei ist es ganz egal on die Brust zu groß, zu klein oder zu sehr hängt; das Gefühl ist das selbe. Diese Gefühl des Unbehagens hat enorme negative Auswirkungen auf das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein der Patientinnen.
Wenn die Brust zu sehr hängt:

„Nach dem Abstillen hing die Brust“ Dies ist ein Satz den der Plastische Chirurg Herr Dr. med. Klöcker www.drkloecker.de/Bruststraffung.htm etliche male gehört hat. Es gibt mehrere Ursachen für eine erschlaffte und herabhängende Brust. Beim Stillen oder nach Zunahme des Gewichtes, Schwellen die Brustdrüsenkörper stärker an, die bindegewebigen Fasen der Brust (welche der Brust ihre Form geben) werden gedehnt. Verringert die Brust jetzt ihr Volumen (z.B. beim Abnehmen oder nach dem Abstillen) so schrumpfen die zuvor gedehnten bindegewebigen Fasen nicht immer mit, so dass die Brust herabsinkt und schlaff ist.

Viele Patientinnen die vor der Schwangerschaft eine sehr schöne wohlgeformte Brust hatten, sind nach dem Abstillen mit Ihrer Brustform unglücklich. Dies ist für manche Patienten eine starke psychische Belastung. Die sich negativ auf ihr Selbstwertgefühl und ihr Selbstvertrauen auswirkt. Viele Patientinnen gehen nicht mehr gerne in die Sauna oder ins Schwimmbad.

Bei der reinen Straffungsoperation verändert sich das Volumen des Brustdrüsenkörpers nicht. Der Brustdrüsenkörper bleibt komplett unberührt, wird aber neu geformt, so das eine neue straffe Form der Brust entsteht. Die Stillfähigkeit und die Sensibilität der Brust bleibt erhalten. Jedoch reicht in manchen Fällen eine alleinige Straffung nicht aus. Wenn der Hautmantel sehr groß ist erscheint eine Brust manchmal größer als sie in Wirklichkeit ist. Wird nun eine solche Brust nur gestrafft, so würde das Endergebnis kleiner als es sich die Patientin erhofft. Deshalb ist es in einigen Fallen besser, zusätzlich zur Straffung auch die Brust durch eine kleine Silikonprothese zu vergrößern um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Deshalb ist das Gespräch zwischen Arzt und Patient vor einer Operation sehr wichtig. Es müssen ausführlich alle Möglichkeiten besprochen werden und geklärt werden ob die Patientin mit der zu erreichenden Größe zu frieden ist. Weitere Informationen finden Sie unter www.brustvergoesserung-angelus.de.

Bei der Operation gibt es verschiedenen Operationstechniken. Es gibt eine narbensparenden Operationstechnik, die bevorzugt Anwendung findet. Hierbei verläuft der Hautschnitt um den Warzenhofrand und von da aus senkrecht nach unten in die Unterbrustfalte.

Die so genannte T-Schnittführung, bei der noch eine zusätzliche Narbe entlang der Unterbrustfalte verläuft, findet nur noch in Ausnahmefällen Anwendung.

In der Praxis-Klinik Angelus in Köln wird von unseren Fachärzten gemeinsam mit der Patientin in ausführlichen Gesprächen die Operationsmethode ausgewählt, welche für Sie am Besten geeignet ist. Denn nur eine individuelle und „maßgeschneiderte“ Operationsplanung und auch Operationsausführung kann den Traum von einer wohlgeformten und schönen Brust am ehesten wahr werden lassen.

Wichtig!
Nach der Operation ist es wichtig einen Stütz-BH zu tragen, um der frisch operierten Brust mehr Stabilität zu verleihen. Auf Sportarten, bei denen die Arme stärker belastet werden, sollte ca. 8 Wochen verzichtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.