Düfte mit Heilkraft

»Ätherische Öle wirken nicht nur auf die Psyche, sondern auch auf den Körper«, erklärt Rüdiger Fey, psychosomatisch arbeitender Arzt in Köln, in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. November 2008. Wissenschaftliche Studien belegen inzwischen zahlreiche Anwendungen. Einige ätherische Öle lassen Entzündungen verschwinden, andere wirken auf das Nervensystem und beruhigen sogar Menschen, die den Duft selbst gar nicht riechen können.

In Erkältungsmedikamenten gehören ätherische Öle längst zum Standard. So sorgen die aromatischen Wirkstoffe aus Pfefferminz-, Kiefernnadel- oder Eukalyptusöl für eine freie Nase und helfen, festsitzenden Schleim zu lösen. In Erkältungssalben verarbeitet lassen sie sich auf Brust und Rücken einreiben oder zum Inhalieren in heißem Wasser auflösen. Doch nicht alle Wirkstoffe eignen sich für jeden. So vertragen Säuglinge und Kleinkinder Menthol und Kampfer nicht. Für sie gibt es deshalb spezielle Präparate. Die Apotheken beraten dazu umfassend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.