Frauen wollen Gesundheits-Tage

Seit heute morgen liegen die Ergebnisse der Frauen-Gesundheitsstudie 2008 vor, die von den deutschen Frauen-Fitnessclubs Curves initiiert und mit Unterstützung von gesundheitsspezifischen Organisationen und Medien in den Monaten September-Oktober im Internet durchgeführt wurde. Insgesamt wurden deutschlandweit knapp 1.000 Frauen zu ihrem gesundheitsspezifischen Informationsverhalten und ihren bevorzugten Zeitschriften und Magazinen, zu den Gesundheits-Angeboten ihrer Heimatstadt, zur persönlichen „Bewegung, Ernährung, Gesundheit, Fitness“ sowie zu ihrer individuellen gesundheitlichen Zufriedenheit befragt.

Demzufolge erwarten die Frauen von ihrer Heimatstadt in erster Linie gesundheitsspezifische Informationsveranstaltungen (50%) wie zum Beispiel öffentliche Gesundheitstage, die in Kooperation (12%) mit den städtischen Versorgern, den örtlichen Banken oder Großunternehmen durchgeführt werden können. 34% erwarten Infoflyer und -broschüren, 33% bevorzugen Fachartikel in den lokalen Medien, 20% der Befragten würden sich am liebsten über eine städtische Gesundheits-Website informieren.

Als besonders attraktive Merkmale ihrer Heimatstadt gelten bei den Befragten die lokalen Einkaufsmöglichkeiten (40%), Grünanlagen/Parks (37%), die allgemeinen Wohnbedingungen (33%) und das Sportangebot (32%).

Knapp die Hälfte der befragten Frauen (46%) ist mit ihrem aktuellen Körpergewicht weniger bis überhaupt nicht zufrieden. Etwa ein Viertel (24%) hält das eigene Körpergewicht durchaus für akzeptabel, ein knappes Drittel (30%) ist damit zufrieden bis sehr zufrieden.

Spitzenreiter bei den Informationsquellen über „Bewegung, Ernährung, Gesundheit, Fitness“ sind Zeitschriften. Hier führt mit 46,0% die Apotheken-Umschau, gefolgt von den Titeln BRIGITTE (21,3%), Fit for Fun (19,8%) und Vital (14,8%).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.