Jeder 20. erkrankt – Darmkrebsvorsorge ist wichtig

Die Zahlen der Darmkrebserkrankungen in Deutschland sind erschreckend hoch. Jeder Zwanzigste erleidet diesen oft tödlichen Krebs. Und es trifft Frauen genauso wie Männer. 31.000 Menschen in Deutschland sterben jährlich an diesem Krebs, also mehr als im Straßenverkehr. Damit ist Darmkrebs die häufigste Karzinomart und wohl auch die Tückischste. Jahrelang entwickelt sich der Tumor unbemerkt und ohne Anzeichen im Verborgenen. Wird er schließlich entdeckt, ist eine Heilung oft unmöglich.

Nur bei einem rechtzeitigen Blick in den Darm sind die Heilungschancen bei einer Erkrankung fast hundertprozentig. Dies betont auch der Hamburger Internist Reinhard Bunge, der seit 20 Jahren Darmspiegelungen durchführt: „Ich kann nur jedem raten, den Hausarzt aufzusuchen und das Vorsorgeangebot der Krankenkassen für die Darmspiegelung anzunehmen, um diesen Krebs oder Vorboten davon, rechtzeitig zu entdecken.“ Um das rechtzeitige Erkennen geht es auch auf der Internetseite www.darmkrebsvorsorge-deutschland.de, die viele Informationen aufzeigt, um gesund und munter zu bleiben. Denn wie heißt es so schön: Gesundheit ist wie Salz. Man merkt nur wenn es fehlt. Das Beste: Die Vorsorge ist ab dem 55. Geburtstag kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.