Natürlich gestärkt durch den Winter

Die Natur selbst bietet die besten Möglichkeiten, um sich für das Herbst- und Winterwetter zu wappnen. Heilpraktiker können mit hochwirksamen naturheilkundlichen Methoden effektiv das Immunsystem stärken und Erkältungen bekämpfen. An der ALH kann man das nötige Wissen im Fernlehrgang „HeilpraktikerIn“ zeit- und ortsunabhängig erlernen.

In der kalten und nassen Jahreszeit ist die Gefahr von Erkältungen besonders hoch. Heike Erkelenz, erfahrene Heilpraktikerin und langjährige Dozentin an der Akademie für ganzheitliche Lebens- und Heilweisen (ALH) kennt viele Möglichkeiten, um aufkeimende Erkältungen auszubremsen. Ein paar einfache aber effektive Methoden zur ersten Hilfe bei Erkältungsbeschwerden hat sie hier zusammengestellt:

– Lindert Halsschmerzen: Zwiebelsaft mit etwas Fenchelhonig vermischen und mehrmals täglich einen Teelöffel davon einnehmen.

– Hilft bei Ohrenschmerzen: Zwiebelsäckchen – dünne Zwiebelscheiben in ein Leinentuch wickeln und hinter das Ohr legen.

– Löst Kopfschmerzen und Verspannungen: Pfefferminzöl in den Nacken träufeln und dann ein wärmendes Kirschkernkissen darüber legen.

Ausgebildete Heilpraktiker können zur Krankheitsbehandlung auf ein sehr breites und hochwirksames Portfolio an alternativen Naturheilverfahren zurückgreifen. Wer als Heilpraktiker arbeiten möchte, kann sich an der ALH per Fernlehrgang auf die behördliche Überprüfung zur Zulassung zur heilkundlichen Tätigkeit nach dem Heilpraktikergesetz vorbereiten – weit über 1.000 praktizierende Heilpraktiker in Deutschland haben bereits ihr Fachwissen an der ALH erworben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.