Apotheker begrüßen Verbot der Modedroge „Spice“

Apotheker begrüßen das Verbot der Modedroge Spice. Ab morgen ist per Eilverordnung jede Form von unerlaubter Herstellung, Handel und Besitz nach dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG) untersagt. „Wir freuen uns, dass die Drogenbeauftragte Sabine Bätzing und die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt so schnell gehandelt haben. Das zeigt, dass der Verbraucherschutz in Deutschland funktioniert“, so Dr. Ulrich Krötsch, Präsident der Bundesapothekerkammer (BAK).

Die BAK hatte bereits im Dezember auf die Gefahren von „Spice“ hingewiesen und Verbraucher davor gewarnt, dieses Räucherwerk auszuprobieren. In der Mischung aus verschiedenen getrockneten Pflanzen sind synthetische Cannabinoide nachgewiesen worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.