Beauty-Trend Liposuktion ungebrochen

Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr zu starten, nehmen sich viele Deutsche vor. Ganz oben auf der Liste: abnehmen! Mit mehr Bewegung und besserer Ernährung purzeln zwar überflüssige Pfunde, doch trüben hartnäckige Fettdepots das positive Ergebnis. Sitzen unliebsame Polster an Bauch, Hüfte oder Schenkeln fest, bietet die Liposuktion – Fettabsaugung – die effektivste Möglichkeit, entsprechende Körperzonen nachhaltig zu behandeln.

„Gleichwohl stellt die Methode kein Mittel zur allgemeinen Gewichtsreduktion dar“, betont Prof. Dr. Detlev Hebebrand, leitender Plastischer Chirurg der Klinik für Ästhetische und Plastische Chirurgie in der Aller-Weser-Klinik Achim. „Wir formen gezielt die Konturen und erreichen somit harmonisierte Proportionen.“ Vor dem Eingriff spritzt der Experte eine lösende Flüssigkeit in das zu behandelnde Areal. Mit einer feinen Kanüle und einer speziellen Pumpe saugt er die Fettzellen ab. Von bis zu vier Litern befreit er den Körper in einer Sitzung. Grundsätzlich erfolgt der Eingriff ambulant und unter Lokalanästhesie. „Auf diese Weise gewährleisten wir gute Resultate und halten Risiken so gering wie möglich“, erläutert Prof. Dr. Hebebrand. Patienten kehren schnell wieder in ihren gewohnten Alltag zurück. Bis zum endgültigen dauerhaften Ergebnis vergehen einige Wochen, in denen das Gewebe abschwillt. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen begleiten den Heilungsverlauf und stellen den Behandlungserfolg sicher.

Größten Wert legt Prof. Dr. Hebebrand auf umfassende Untersuchungen sowie Beratungsgespräche vor und nach dem Eingriff. Übertriebene Versprechen lehnen er und sein Team ab: „Aus einer stark übergewichtigen Person zaubern wir über Nacht kein Model. Durch seriöse Beratung im Vorfeld entstehen keine enttäuschten Erwartungen und unsere Patienten gehen ‚rundum‘ zufrieden nach Hause.“ Heute lässt sich der Trend Liposuktion nicht mehr wegdenken. Prof. Dr. Hebebrand weiß: „Ausreichend reflektiert und von erfahrenen plastischen Chirurgen durchgeführt, steht dem Weg zu einem schönen Körper nichts entgegen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.