Müsli lieber selber mixen – Fertigangebote manchmal die reinsten Kalorienbomben

Müsli ist für viele Menschen der Inbegriff einer gesunden Ernährung. Mit Recht – wenn man die Kontrolle darüber behält, was drin ist, mahnt das Apothekenmagazin „Diabetiker Ratgeber“. Fertige Müslis aus der Packung können nämlich vor Fett und Zucker strotzen. Beliebte und viel zu kalorienreiche Zutaten: Honig und Rosinen, Nüsse und Schokolade. Selber mixen mag auf den ersten Blick aufwändig erscheinen, aber es lohnt sich – gerade für Diabetiker, ermuntert die Fachzeitschrift. Basis für ein gesundes Müsli bilden Getreideflocken. Hinzu kommen Milch oder Joghurt, obendrauf klein geschnittenes Frischobst – fertig.

Welche Getreidesorte man bevorzugt, ist Geschmackssache oder hängt von der Verträglichkeit ab. Hauptsache, es handelt sich um ganze, zu Flocken gepresste Getreidekörner. Dies ist meistens auf den Verpackungen angegeben. Rosinen oder andere Trockenfrüchte sollten sparsam verwendet werden. Ein paar gehackte Hasel- oder Walnüsse, aber auch Kürbis- oder Sonnenblumenkerne liefern die Dosis gesunder, ungesättigter Fettsäuren. Für einen Hauch Glamour sorgt am Schluss eine Prise reines Vanille- oder Kakaopulver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.