Schwachpunkt Rücken – Warum heute am Anfang der Behandlung keine aufwändige technische Diagnostik steht

Fast 90 Prozent aller Kreuzschmerzen – auch der chronischen – gehen auf eine einfache Ursache zurück. Allen voran auf Ungleichgewichte in den Muskeln, die den Rücken stützen: „Verspannungen an der einen Stelle treffen auf schwache Muskeln an einer anderen“, erklärt Dr. Peter Auhagen, Köln, im „HausArzt-Patientenmagazin“. Praktiker wie er weisen besonders darauf hin, dass Rückenschmerzen aber sehr häufig auch Ausdruck seelischer Belastungen sind.

Für Auhagen gehören Rückenschmerzen in eine Reihe mit Schlafstörungen, Schwindel, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall, Infektanfälligkeit oder Müdigkeit. Deshalb steht am Anfang einer Behandlung auch in der Regel keine aufwändige technische Untersuchung etwa mit Röntgen oder Kernspin. „Werden Rückenschmerzen früh genug und richtig behandelt, lassen sie sich fast immer durch Bewegung und Medikamente sowie durch Ruhe, Entspannung und Gelassenheit sehr gut beherrschen“, ist Auhagen überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.