Strategien, wie man Kindern den Schnuller abgewöhnt

Da ist man mit dem kleinen Schatz nichts Böses ahnend unterwegs und dann ist plötzlich das Geschrei groß –  der Schnuller ist weg. Dabei hat man schon 1.000 Tricks angewandt, damit der Schnulli nicht verloren geht bzw. nachts leichter gefunden wird, ohne dass man richtig munter werden muss. Stellt sich also die Frage: Brauchen Kinder nur einen Schnuller, um ihre Eltern zu nerven? Wahrscheinlich nicht. Also haben wir beim Apothekenmagazin BABY und Familie nachgefragt, was die wahren Gründe sind und Chefredakteurin Stefanie Becker hat die Antwort:

Im Grunde ist er eine Art Ersatz für die mütterliche Brust. Er spendet Trost, Geborgenheit, lässt das Baby leichter einschlafen. Nach 2-3 Jahren ist es allerdings Zeit ihn abzugewöhnen, damit sich keine Zahn- oder Kieferfehlstellungen entwickeln können.

Das wird sich nicht so einfach sein. Gibt es bestimmte Strategien, dem Kind den Schnuller abzugewöhnen?

Ja, da kann man zum Beispiel schrittweise vorgehen, indem man ihn erstmal tagsüber abgewöhnt, wenn das Kind ihn also nur aus Gewohnheit braucht, zum Beispiel beim Spielen. Dann kann man ihm den Schnuller sanft aus dem Mund ziehen. Das merkt das Kind meistens nicht einmal, weil es vertieft ins Spiel ist. Und nach und nach gibt man den Sauger in immer weniger Situationen. Und wenn das tagsüber gut klappt, dann kann man probieren, dass das Kind auch ohne Schnuller einschläft.

Und was macht man, wenn es Theater gibt?

Ja, am besten die Nerven behalten und ganz wichtig, konsequent sein. Es ist natürlich ganz normal, wenn man dem Kind etwas wegnimmt an dem es hängt, dass es dann auch quengelt. Man kann dem Kind zum Beispiel dann Alternativen anbieten – etwa ein Kuscheltier oder die Schmusedecke. Und man kann auch versuchen, dem Kind zu erklären, dass es schon groß ist und auch gar keinen Schnuller mehr braucht. Das zieht bei den Kleinen meistens auch ganz gut.

Den Schnuller zu verschenken, ist noch ein weiterer Tipp von BABY und Familie, zum Beispiel an das Elefantenbaby im Zoo und als Dank erhält das Kind dann ein kleines Geschenk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.