Wer vor einer Operation das Rauchen aufgibt, erleidet seltener Komplikationen

Wenn Raucher spätestens vier Wochen vor einer geplanten Operation eine Zigaretten-Entwöhnung beginnen, können sie damit Probleme wie Wundinfektionen oder eine schlechte Wundheilung vermeiden, berichtet das „HausArzt-Patientenmagazin“.

Der schwedische Chirurg David Lindström vom Karolinska-Institut, Stockholm, fand in einer Studie mit 117 Patienten heraus, dass ein Rauchstopp die Komplikationsrate nach operativen Eingriffen halbierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.