Wer eine schwere Herzkrankheit seelisch gut verkraftet, lebt deutlich länger

Bei Herzinfarkt-Patienten sollte mehr auf die seelischen Belastungen geachtet werden, rät Professor Karl-Heinz Ladwig, München, im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Er leitete eine Studie des Helmholtz Zentrums und der Technischen Universität München, in der über fünf Jahre das Schicksal von 147 Patienten verfolgt wurde, die einen schweren Infarkt oder einen plötzlichen Herzstillstand überlebt hatten.

Jeder von ihnen hatte danach einen Defibrillator eingepflanzt bekommen, ein Gerät, das ein plötzlich versagendes Herz mit einem Stromstoß wieder zum Schlagen bringen kann. Die Kranken, welche die dramatische Erfahrung nicht verkraftet hatten, wiesen ein 3,5-mal höheres Sterberisiko auf als jene, die sich mit ihrer Situation arrangiert hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.