Schlank oder dick, fit oder schlapp – Alles eine Frage der Motivation

Vor gut zwei Monaten sind viele von uns mit den besten Vorsätzen ins neue Jahr gegangen. Und was ist daraus geworden? Ja, so geht es mir auch, alle guten Vorsätze dahin. Aber es muss doch auch anders gehen. Vor allem, wenn man chronisch krank ist oder diäten will und immer wieder einen Schubs braucht, um durchzuhalten. Wie man sich dauerhaft motivieren kann, darüber spreche ich mit Dr. Andreas Baum, Chefredakteur des Apothekenmagazins Diabetiker Ratgeber. Guten Tag, Herr Dr. Baum:

Wie kann man denn lernen, sich zu motivieren?

Eine wichtige Rolle spielt das Belohnungszentrum im Gehirn. Und wenn wir etwas mit Freude und Begeisterung tun, dann werden Botenstoffe, zum Beispiel Dopamin, freigesetzt und aktivieren das Belohnungszentrum und das hat zur Folge, dass wir uns wohlfühlen. Und deswegen sind Motivationsstrategien, die das Belohnungszentrum aktivieren besonders erfolgreich.

Können Sie uns das mal an einem konkreten Beispiel erklären?

Zum Beispiel Sie wollen abnehmen und haben große Lust auf ein Stück Torte. Dann hilft es, wenn man sich rechtzeitig Alternativen überlegt. Zum Beispiel indem Sie sich vornehmen, ich verzichte auf die Torte, dafür gehe ich heute Abend ins Kino. Das ist für Ihr Gewicht eindeutig die bessere Entscheidung. Das Belohnungszentrum wird dadurch aber genauso aktiviert.

Was kann man tun, damit diese Alternativhandlung nicht zur Eintagsfliege wird?

Wichtig ist, dass man sich rechtzeitig Strategien zurechtlegt, für Situationen in denen man ins Wanken kommen könnte. Dass man beispielsweise nicht beim ersten Regentropfen sagt: ‚Nein, das ist denn heute wohl nichts mit Rad fahren, sondern dann gehe ich eben ins Schwimmbad oder ich mache irgendwas anderes, was mir Spaß macht‘. Das kann auch Seil hüpfen oder Trampolin springen sein. Das muss eben jeder für sich selbst herausfinden. Wichtig ist, dass man sich dafür rechtzeitig einen Plan macht und sich dann auch regelmäßig daran hält und dann hat man eine echte Chance, sein Verhalten auch auf Dauer zu ändern.

Vielen Dank Dr. Baum. Und noch ein Tipp vom Diabetiker Ratgeber: Denken Sie jeden Tag darüber nach, was gut geklappt hat. Damit lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Fortschritte und belohnen sich so mit neuer Motivation und einem guten Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.