Das Geheimnis einer glücklichen Liebesbeziehung

Die erste Hürde liegt hinter einem, wenn man die Person seines Begehrens erobert hat. Frisch verliebte Partner schwelgen in Schwärmereien und genießen die Sonne in Ihrem Herzen. Es kommen allerdings Momente, in denen sich die Liebenden fragen, wie lange dieser Zustand anhalten kann. Die persönlichen Erfahrungen mit zerbrochener Liebe, sprechen für sich und machen Angst. Es stellt sich die Frage, ob man es besser machen kann. Wie bleibe ich auf lange Zeit in einer Beziehung glücklich?

Statistiken und die Einzigartigkeit der Liebe

Die Unsicherheiten tauchen von Zeit zu Zeit auf. Partner möchten es diesmal richtig machen, damit das Strohfeuer zu einem Dauerzustand wird und nicht in einem Moment der Unachtsamkeit erlöscht. Es gibt nichts, was schwieriger erscheint, möchte man meinen. Nicht ohne Grund, denn laut dem Statistischen Bundesamt Deutschland wurden im Jahr 2006 373.681 Ehen geschlossen und 190.928 geschieden. Im Durchschnitt werden Bundesweit 51 Prozent der geschlossenen Ehen wieder geschieden. Ehen halten in Deutschland durchschnittlich 9,5 Jahre. Auf Grund dessen ist es nicht ungewöhnlich, dass sich die Angst bei einem persönlich breit macht. Die Furcht davor, irgendwann ein Teil der Statistik zu werden – dem Muster zu entsprechen. Tatsache ist, man sollte sich nicht zurücklehnen und darauf warten, bis es soweit ist. Liebe ist zwar die schönste Sache der Welt, sie benötigt allerdings Pflege und bleibt nicht einfach bestehen. Voraussetzung ist der Glaube an die Einzigartigkeit dieser Verbindung und die Investition von Zeit.

Der Liebe Ausdruck verleihen

Jeder Mensch ist im Ausdruck seiner Gefühle verschieden. Zum einen ist es schwierig, abzuschätzen wann der richtige Zeitpunkt da ist, um Gefühle zu formulieren ohne Druck auf den Partner auszuüben. Zum anderen möchte man selbst wissen, was der andere fühlt. Manchmal kann man aber die nötige Geduld nicht aufbringen. Fassen Partner ihre Liebe allerdings zu frühzeitig in Worte und der jeweils andere fühlt sich unter Druck gesetzt, fühlt er sich am Ende gezwungen, zu antworten, was nicht den Zweck erfüllt. Partner sollten sich gegenseitig Zeit lassen und das Verhalten des Gegenüber beobachten. Schon an ganz kleinen Gesten lässt sich ableiten, wie die auserwählte Person zu einem steht.

Ergebnisse einer Untersuchung zu Liebesbekenntnissen

Die Zeitschrift Petra veranlasste eine Umfrage zu Liebeskennungen, mit dem Resultat, dass 58 Prozent der befragten Frauen skeptisch werden, wenn der Mann seine Gefühle nicht zum Ausdruck bringt, während 39 Prozent der befragten Männer verlauten ließen, dass sie Hemmungen haben, ihre Zuneigung der Liebsten gegenüber in Worten zu schildern. Dies ist kein Zeichen fehlender Gefühle, es ist ein Ausdruck von Unsicherheit und Nervosität. Die meisten Männer haben nicht viele Gesprächspartner, denen sie ihre Emotionen anvertrauen können – insofern fehlt ihnen die Übung. Fazit: Geduld bringt oft mehr als Druck.

Das Internet-Gesundheitsportal www.imedo.de verrät Geheimnisse einer glücklichen Beziehung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.