Vermutlich sind viele Menschen erst einmal zufrieden, wenn sie Gewicht verlieren. Wenn eine Ernährungsumstellung, eine Diät oder sportliche Aktivitäten dahinter stecken, ist das ja auch völlig in Ordnung. Schmelzen die Pfunde aber, ohne dass es dafür einen erkennbaren Grund gibt, ist Vorsicht angebracht, rät das Patientenmagazin „HausArzt“. Wer innerhalb eines Monats fünf Prozent oder innerhalb von sechs bis zwölf Monaten zehn Prozent seines Gewichts verliert, sollte zum Arzt gehen.

„Es gibt verschiedene Krankheiten, die zu einem deutlichen Gewichtsverlust führen“, erklärt Dr. Wolfram Schweizer, Facharzt für Allgemeinmedizin aus Friedrichshafen am Bodensee. Krebs, eine zu aktive Schilddrüse, oder eine bisher unbekannte Nahrungsmittelunverträglichkeit kommen unter anderem als Ursachen infrage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.