Tipps fürs richtige Händewaschen in der Erkältungszeit

Herbstzeit ist oft auch Erkältungszeit. Was aber tun, um sich zu schützen? Die einen setzen auf vitaminreiche Ernährung, andere schwören auf die kalte Dusche am Morgen. Eine der wichtigsten und besten Vorsorgemaßnahmen wird hingegen oftmals vergessen: Händewaschen. Das Magazin Reader’s Digest informiert in seiner November-Ausgabe über diese Form der Hygiene und gibt wichtige Tipps, was man beachten sollte.

Grundsätzlich gilt: Überall, wo Menschen unterwegs sind, sammeln sich Keime – zum Beispiel an Türklinken, an der Kasse beim Einkaufen oder am Kaffeeautomaten im Büro. Wer solche Keime an der Hand hat, dem droht die Gefahr, dass er sie durch unbewusstes Berühren von Augen, Nase oder Mund in die Schleimhäute bekommt und dass die Keime dort Infektionen auslösen. Experten raten deshalb dazu, die Hände regelmäßig zu waschen – und zwar stets mit Seife und unter fließend warmem Wasser.

Wichtig: Die Seife muss 20 bis 30 Sekunden verrieben werden, auch zwischen den Fingern. Der Schaum sollte danach gründlich abgespült werden, ehe die Hände mit einem sauberen Handtuch oder Papiertuch abgetrocknet werden. Übrigens: Antibakterielle Seifen sind aus Sicht der Fachleute unnötig. Nur in einem Fall ist eine Sonderbehandlung notwendig: Wer an Durchfallerkrankungen leidet oder Pflegebedürftige zu betreuen hat, sollte die Hände am besten mit Alkohol desinfizieren.

Für weitere Informationen zu diesem Reader’s Digest-Thema stehen wir Ihnen gerne zur  Verfügung. Die November-Ausgabe von Reader’s Digest Deutschland ist ab sofort an zentralen Kiosken erhältlich.

Ein Gedanke zu „Tipps fürs richtige Händewaschen in der Erkältungszeit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.