Warum man bei Schmerzen ruhig einmal kräftig fluchen darf

Schmerzen lassen sich besser ertragen, wenn man gleichzeitig schimpft, berichtet das Patientenmagazin „HausArzt“. Das Blatt beruft sich auf eine britische Studie, bei der die Schmerztoleranz getestet wurde. Verglichen wurde, wie lange die Probanden einen Kältereiz aushielten. Wenn sie fluchten, gelang ihnen das länger und sie empfanden die Kälte als weniger schmerzhaft.

Ein Gedanke zu „Warum man bei Schmerzen ruhig einmal kräftig fluchen darf“

  1. Habe meistens an einigen Körperteilen Schmerzen (Gelenke u. Bauspeicherdrüse), aber trotz Schimpfe keine großen Erleichterungen, sondern nur durch Bewegungstherapie bzw. Kräuteranwendungen eine geringfügige Besserung.Bin Diabetikerin Typ II seit 1988. Es grüßt zum Fest ganz herzlich S.H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.