Dass Sport sich positiv auf die Gesundheit auswirkt, belegen viele Studien. Nun zeigte eine Untersuchung der Universitäten von Homburg und Saarbrücken, dass intensives Ausdauertraining den Alterungsprozess bestimmter Zelle verzögert, berichtet die „Apotheken Umschau“.

Unter anderem wirkt es sich auf die sogenannten Telomere der weißen Blutkörperchen aus. Telomere sind die Endstücke der Chromosomen. Sie werden bei jeder Zellteilung kürzer, bis sie schließlich nicht mehr funktionieren und die Zelle zugrunde geht. Ausdauertraining scheint dazu beizutragen, dass die Telomere besser vor dem Abbau geschützt sind und die Zellen langsamer altern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.