Große Verletzungen sind erfolgreich mit körpereigenen Stammzellen behandelbar

Stammzellen der Haut können gezielt aktiviert werden, um große Verletzungen zu heilen. „Bei schweren Verletzungen oder wenn Gewebestücke fehlen, helfen wir dem Organismus auf die Sprünge, indem wir die Stammzellen stimulieren oder direkt in die Wunde bringen“, berichtet Professor Augustinus Bader vom Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum der Universität Leipzig in der „Apotheken Umschau“.

Die Haut regeneriere danach schnell mit kosmetisch sehr guten Ergebnissen. „Die Wunden heilen narbenfrei“, sagt Bader. Bei dem von seiner Arbeitsgruppe entwickelten Verfahren werden die eigenen Stammzellen des Patienten genutzt. Deshalb stößt der Körper diese auch nicht ab. Die Arbeit mit körpereigenen Zellen sei im Gegensatz zu Verfahren mit embryonalen Stammzellen sicher und heute schon einsetzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.