Medikamente, die heute zur Behandlung des hohen Blutdrucks eingesetzt werden, scheinen eine Wirksamkeit gegen die Multiple Sklerose (MS) zu besitzen, berichtet die „Apotheken Umschau“. Bei der MS bekämpft das Immunsystem körpereigene Zellen im Gehirn und Rückenmark.

In einem Test mit Mäusen beobachteten Forscher der Universitäten Bochum und Heidelberg nun, dass Blutdruckmittel einige der krankhaften Veränderungen rückgängig machten. Die Wissenschaftler setzten ACE-Hemmer und AT 1-Blocker ein. Der nächste Schritt werden Untersuchungen sein, ob sie auch beim Menschen diese Wirkung zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.