Hungern, erbrechen oder Fressanfälle – Essstörungen gibt es in zahlreichen Varianten. Sie gehören in den westlichen Gesellschaften zu den häufigsten psychosomatischen Erkrankungen unter Jugendlichen und jungen Frauen und führen häufig zu schweren und langfristigen Gesundheitsschäden. Fast jedes dritte Mädchen im Alter zwischen 11 und 17 Jahren zeigt bereits Symptome einer Essstörung.

Mit einer landesweiten Präventionsinitiative, die im Januar 2010 in Nordrhein-Westfalen startet, versuchen die Betriebskranken-kassen der Entstehung von Essstörungen vorzubeugen und Beratungs- und Behandlungsangebote für bereits Betroffene zu vermitteln. Schirmherr der Initiative ist NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann.
Die deutsche Sängerin und aktuelle ECHO-Preisträgerin LaFee ist Patin der Initiative.

Die Internetseite zu „bauchgefühl“ ist das zentrale und zugleich alles umrahmende Modul der Initiative. Auf www.bkk-bauchgefühl.de wird informiert, sensibilisiert und beraten. Mit Hilfe von Videos, Podcasts, Foren und Wettbewerben werden präventive Themen rund um die Essstörungen aufgegriffen.
Zentraler Bestandteil der Initiative ist das Unterrichtsprogramm „bauchgefühl“ an weiterführenden Schulen. Es unterstützt Lehrerinnen und Lehrer dabei, das Thema Essstörungen im Unterricht aufzugreifen. Darüber hinaus wurden auch Infowände für Schulen und Ausstellungen entwickelt. Diese greifen Themen wie Essstörungen, Schönheitsideale und ausgewogene Ernährung auf.

Film „bauchgefühl“ im BKK-webTV
Der neue Film zum Thema „bauchgefühl“ unter www.bkk-webtv.de zeigt das Projekt und gibt weitere Hinweise und Hilfestellungen zu diesem Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.