Eine Studie zeigt: Die körperliche Aktivität unterstützt die eigenen Heilkräfte des Körpers Übergewicht, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen oder koronare Herzkrankheiten sind oft die Folge des bequemen und körperlich passiven Lebensstils vieler Bundesbürger und werden so immer mehr zu einem bedeutenden Problem in Deutschland. Doch eine Studie des Zentrum für Gesundheit (ZfG) der Deutschen Sporthochschule Köln belegt: bereits 3000 Schritte mehr am Tag können den Cholesterinspiegel signifikant senken.
Anzeige: Wenn Ihnen Ihr Cholesterinspiegel wichtig ist, ziehen Sie Bios Life® als Teil einer gesunden Ernährung und ausreichender Bewegung in Betracht.

Sowohl das Gesamtcholesterin als auch das sogenannte LDL-Cholesterin konnten während des Studienzeitraums bei Personen mit erhöhten Werten stark reduziert werden. Somit kann allein eine geringe Erhöhung der Alltagsaktivität das Risiko für eine Arteriosklerose deutlich minimieren. „Es kommt also nicht immer nur auf den Sport an, sondern auf die körperliche Aktivität allgemein. Jeder Schritt zählt also!“, fasst Prof. Dr. Ingo Fröböse, Leiter des ZfG und Initiator der Studie, das Ergebnis der Studie zusammen.

Eine ausführliche Zusammenfassung dieser Studie finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.