Winterzeit ist Erkältungszeit: Sobald die Quecksilbersäule in den Keller rutscht, steigt die Gefahr von Husten, Schniefnase & Co. Im Anschluss an einen banalen Schnupfen entzünden sich häufig die Nasennebenhöhlen. Durchschnittlich leidet jeder 13. Mensch in Deutschland einmal pro Jahr an einer solchen akuten Entzündung – einer so genannten Sinusitis, schätzen Mediziner. Von 1.000 Fehltagen gehen im Schnitt knapp 18 Fehltage auf das Konto dieser Erkrankung, zeigt der Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK).

Damit gehört die Sinusitis zu den Top 25 der Krankheiten, die die meisten Fehltage verursachen. Im Schnitt dauerte eine Krankschreibung mit der Diagnose einer akuten Sinusitis 2008 rund sechs Tage. Wer aufgrund einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung ausfiel, fehlte im Schnitt sogar fast sieben Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.