Für die Teilnahme an der Krebsfrüherkennung, an Ernährungs- und Sportkursen oder an Impfungen belohnen gesetzliche Krankenkassen ihre Versicherten manchmal ganz handfest: Ein Fahrradhelm, Nordic-Walking-Stöcke oder eine Beitragsermäßigung können dafür zum Beispiel herausspringen.

„Die Bonusprogramme der Krankenkassen funktionieren“, bestätigt Dr. Sabine Ludt von der Universität Heidelberg, die unter anderem über Prävention in der hausärztlichen Praxis forscht. „Ideal wäre es natürlich, wenn Vorsorge aus Überzeugung betrieben würde“, sagt sie im Patientenmagazin „HausArzt“. Leider sehe die Wirklichkeit anders aus.

„Viele Menschen müssen motiviert werden.“ Letztendlich spielt es keine Rolle, wie holprig und verschlungen der Weg zu mehr Gesundheit ist. „Anfangs war ich überrascht, wie gut die Programme angenommen werden“, ergänzt die niedergelassene Kölner Hausärztin Dr. Roswitha Antz in dem Patientenmagazin. „Aber offensichtlich erfüllen die Belohnungen ihren Zweck.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.