Engagierte Apothekerinnen und Apotheker aus Deutschland starten derzeit ihre Hilfsaktion für die kranken und verletzten Menschen, die unter den Folgen des Erdbebens in Haiti leiden. Apotheker helfen e.V. – Hilfswerk der Bayerischen Apotheker übernimmt die Hälfte der Kosten eines Erste-Hilfe-Medikamentenpakets, das die humanitäre Organisation Humedica auf die Karibikinsel gebracht hat.

Dieses „Medi-Kit“ mit Arzneimitteln und Verbandstoffen sichert die Erstversorgung von 3.000 Menschen für drei Wochen. Zudem sind bereits eine Million Wasserentkeimungstabletten versandfertig gepackt. Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. plant derweil, am Montag eine Apothekerin mit einem anderen Humedica-Team nach Haiti zu schicken, um die dort tätigen Ärzte zu unterstützen, Patienten zu versorgen und den Bedarf für weitere Hilfe zu sondieren. Zusätzliche Maßnahmen sollen folgen. Beide Apothekerorganisationen halfen bereits 2008 in Haiti, nachdem dort mehrere Wirbelstürme schwere Verwüstungen angerichtet hatten.

One Comment

  • Sabine

    Von dieser Hilfsaktion bin ich sehr ergriffen. Wenn nur alle so schnell und effizient helfen würden. Mir ist es ein persönliches Anliegen, dass den Menschen auf Haiti geholfen wird. Ich habe einige Bekannte, die aus Haiti stammen und deswegen möchte ich in besonderem Maße helfen. Gisele Bündchen ging mit gutem Beispiel voran und spendete 1,5 Millionen US Dollar. Ich hoffe nun, dass ihr viele folgen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.