Wer  Diabetes hat, sollte sich regelmäßig „auf Herz und Nieren prüfen“ lassen. Die Gesundheit dieser beiden Organe hängt enger zusammen, als bislang angenommen. Die Zuckerkrankheit schädigt kleinste Blutgefäße, was besonders Herz und Nieren in ihrer Funktion beeinträchtigen kann. Eine gute Möglichkeit der Früherkennung ist, einmal jährlich den Urin auf Eiweiß zu checken.

Mit einem Teststreifen ist das denkbar einfach. Findet sich das Eiweiß Albumin, deutet dies darauf hin, dass die Niere geschädigt ist – und oft auch schon das Herz, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetiker Ratgeber“. Nach neueren Untersuchungen können Nierenschäden direkt auf das Entstehen von Verengungen in den Herzkranzgefäßen Einfluss nehmen. Im Frühstadium eines Nierenschadens lässt sich dieser häufig noch umkehren. Gelingt dies nicht, kann man zumindest sein Fortscheiten verhindern. Der Albumintest wird deshalb jährlich empfohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.