Babys wilde Träume

In der Einschlaf- und Aufwachphase schlafen Kinder nicht sehr tief. In dieser Zeit träumen sie oft sehr lebhaft. Kein Wunder, dass Eltern sich Sorgen machen, wenn die Kleinen dabei wie wild den Kopf hin und her werfen. Aber Befürchtungen sind unbegründet, sagt die Kinderärztin Dr. Claudia Saadi im Apothekenmagazin „BABY und Familie“.

Die Kleinen verarbeiten so die Eindrücke des Tages. Ob sie dabei Albträume haben, kann niemand mit Sicherheit sagen. Saadi rät, in solchen Situationen leise mit dem Baby zu sprechen und es zu streicheln. „Meistens werden die Kinder dann schnell ruhiger.“

Leave a Reply