Kaffee kontra Knoblauch

„Milch trinken, Petersilie essen oder Kaffeebohnen kauen hilft gegen Knoblauchatem.“ Das sagt Dr. Sylvia Krug vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte in der „Apotheken Umschau“. Bei hartnäckig schlechtem Atem müsse aber nach den Gründen gesucht werden.

Allgemein sei eine gute Mundhygiene wichtig. In neun von zehn Fällen liege die Ursache des Problems direkt im Mund- und Rachenraum.

One response on “Kaffee kontra Knoblauch

  1. Zu über 90% sind anaerobe Bakterien (solche, die Sauerstoff nicht mögen)im Mund-und Rachenraum für Mundgeruch verantwortlich. Tetrobreath bietet hier eine einfache, nachvollziehbare, logische und effiziente Behandlungsmöglichkeit: Beim normalen, täglichen Zähneputzen und Mundspülen wird hochdosierter Sauerstoff in den Mund-und Rachenraum gebracht, den die anaeroben Bakterien nicht mögen. Das führt zu 2 Effekten:
    1. Der Sauerstoff wandelt kurzfristig die Sulfide (die sind der Mundgeruch) in nicht riechendes Sulfat um. Deshalb tritt die Wirkung „Kein Mundgeruch mehr“ innerhalb von 2 Tagen längestens ein.
    2. Die Bakterien vermehren sich durch den Sauerstoff nicht mehr so stark. Dadurch wird weniger riechendes Sulfid produziert.
    Mehr dazu findet ihr unter: http://www.tetrobreath-shop.de

Leave a Reply