In Europa sterben immer weniger Menschen an Krebs. Die Ursache dafür sei unter anderem die sinkende Zahl der Raucher und eine bessere Vorsorge und Therapie, berichtet die „Apotheken Umschau“. Die Erkenntnis basiert auf Zahlen von Forschern der Universität Mailand, welche die Sterberegister von 34 europäischen Ländern ausgewertet haben.

Demnach ist die Todesrate bei Männern um neun, die der Frauen um acht Prozent gesunken. Zwischen den einzelnen Ländern und Geschlechtern bestehen aber große Unterschiede: Männer haben in Ungarn, Tschechien und Polen die höchste Krebssterberate, Frauen in Dänemark, Ungarn und Schottland. Deutschland liegt im mittleren Bereich der Statistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.