Krankenhäuser sind steril, kalt und der Patient nur eine Nummer. Könnte man meinen. Diejenigen Bundesbürger, die in den vergangenen drei Jahren stationär behandelt wurden, geben den Spitälern auffallend gute Noten. Besonders das Personal konnte punkten. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“.

Neun von zehn Befragten (92,4%) loben die hygienischen Bedingungen, da sie Zimmer, Flure und sanitäre Anlagen als stets sauber erlebten. Ähnlich viele (89,5%) sagen, dass Krankenschwestern und Pfleger immer freundlich und für sie da gewesen seien. Die Ärzte haben sie über Risiken und die Behandlung immer genau informiert und aufgeklärt, sagen ebenfalls neun von Zehn (88,5%). Acht von zehn (81,8%) der stationär behandelten Patienten bezeichneten ihre Zimmer als ausreichend groß, gut und freundlich ausgestattet.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 490 Frauen und Männern ab 14 Jahren, die in den vergangenen drei Jahren stationär als Patienten ein Krankenhaus aufsuchten.

Infos rund um das Thema Medizin und Tipps wie Sie gesund bleiben unter www.apotheken-umschau.de/Medizin .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.