Wer Diabetes hat, sollte regelmäßig seinen Blutdruck kontrollieren lassen. Denn: Bis zu 80 Prozent der Typ-2-Diabetiker und auch sehr viele Typ-1-Diabetiker haben erhöhte Blutdruckwerte, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Leider wird Bluthochdruck oft erst nach Jahren entdeckt – dann hat er aber oft schon Schäden im Körper angerichtet, die sich nicht mehr rückgängig machen lassen.

Genau wie Diabetes greift Bluthochdruck die Gefäße an und ist eine der Hauptursachen von Herzinfarkt, Schlaganfall und Nierenversagen. Bei Diabetikern sollten die Blutdruckwerte nicht über 130/80 mmHg liegen – bei Menschen ohne Diabetes muss in der Regel erst bei Werten über 140/90 behandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.