Gewalt in der Erziehung – Umfrage: Viele ältere Deutsche beklagen Erziehungsfehler ihrer Eltern

Wie viele Strafen und Sanktionen braucht Kindererziehung? Vor allem die älteren Deutschen wurden in ihrer Kindheit von ihren Eltern oft auch körperlich gezüchtigt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“. Nach den Erziehungsmethoden ihrer Eltern befragt, erwähnen viele Bundesbürger auch körperliche Gewalt.

Mehr als vier von zehn aller Bundesbürger (42,1%) bestätigen, ihnen wurde auch schon mal mit der flachen Hand der Hintern „versohlt“. Bei den ab 60-Jährigen sagt dies sogar weit mehr als die Hälfte (60,3%) der Befragten. Für knapp die Hälfte in dieser Altersklasse (46,6%) gehörten Ohrfeigen in ihrer Kindheit zur Normalität, über ein Viertel der älteren Befragten (27,7%) berichtet über häufigen Hausarrest oder klagt, schon auch mal mit Gegenständen wie Gürtel oder Stock geschlagen worden zu sein (25,2%). Von allen befragten Bundesbürgern geben 29,2% an, in ihrer Kindheit von ihren Eltern nur selten in die Arme genommen worden zu sein. Mehr als ein Viertel (28,2%) fühlte sich auch mit seinen Wünschen und Bedürfnissen von den Eltern meistens nicht ernst genommen. Und knapp jeder dritte Deutsche (30,7%) sagt sogar, er habe alles in allem keine glückliche Kindheit gehabt.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.920 Bundesbürgern ab 14 Jahren, darunter 571 ab 60-Jährige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.