Ein Aufenthalt im Hochgebirge kann beim Abnehmen helfen, berichtet die „Apotheken Umschau“. Das Blatt beruft sich auf eine Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München mit 20 stark übergewichtigen Männern. Diese hielten sich eine Woche lang auf der Zugspitze in 2650 Metern Höhe auf. Obwohl sie keine spezielle Diät einhalten mussten und sich auch nicht mehr bewegten als sonst, nahmen sie durchschnittlich drei Pfund ab.

Die Forscher um Dr. Florian Lippl gehen davon aus, dass der Höhenaufenthalt den Grundumsatz steigert und den Appetit dämpft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.