Wenn Mädchen entsprechende Vorbilder haben, sind sie in Mathe so gut wie Jungen

Von wegen Zahlen sind nichts für das weibliche Geschlecht: Eine amerikanische Studie mit knapp einer halben Millionen Kindern kam zu dem Ergebnis, dass es in Mathematik keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern gibt. Wie das Apothekenmagazin „BABY und Familie“ berichtet, zeigten Daten aus 69 Ländern, dass Mädchen die gleichen Leistungen wie Jungen bringen, wenn sie genauso gefördert werden und weibliche Vorbilder haben.

In Ländern, in denen viele Frauen in naturwissenschaftlichen Bereichen arbeiten, waren Mädchen den Jungen in ihren Rechenkünsten ebenbürtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.