Kleine Kinder sagen nicht: Mama, mir ist zu kalt oder zu warm. Das erschwert den Eltern gerade in der Übergangszeit die Kleiderwahl. „Um sicher zu sein, dass sich meine Kinder wohlfühlen, fasse ich ihnen in den Nacken“, erklärt die Kinderärztin Dr. med. Claudia Saadi im Apothekenmagazin „BABY und Familie“.

„Schwitzen oder frieren sie hier nicht, ist alles okay.“ Gesicht und Hände sind keine so guten „Sensoren“, denn die kühlen bei Kindern auch aus, wenn es ihnen eigentlich warm genug ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.