Eine gute Blutdruckeinstellung könnte vor Demenz schützen. Das schließen Forscher der Universität Pittsburgh (USA) aus einer Studie mit rund 1400 Frauen über 65 Jahren. Wie die „Apotheken Umschau“ berichtet, kontrollierten die Wissenschaftler den Blutdruck der Teilnehmerinnen über einen Zeitraum von acht Jahren und beurteilten deren Gehirne per Kernspintomografie.

Frauen, die zu Beginn einen Blutdruck von 140 zu 90 oder höher hatten, wiesen am Ende der Studie im Vergleich zu Frauen mit normalem Blutdruck deutlich mehr Gehirnschäden auf. Diese befanden sich vor allem im Frontalhirn, das wichtige Aspekte der Persönlichkeit steuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.