Wer Diabetes hat, sollte die Zahnpflege besonders ernst nehmen – und wenigstens zweimal jährlich zur professionellen Zahnreinigung gehen, rät das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Denn einerseits leiden Menschen mit Diabetes besonders häufig unter Parodontitis, der häufigsten Ursache für Zahnfleischschwund und Zahnausfall.

Der Grund: Hohe Zuckerwerte verschlechtern die Durchblutung des Zahnfleischs und fördern die Vermehrung von Bakterien. Andererseits gibt es Hinweise darauf, dass eine Parodontitis die Wahrscheinlichkeit für Herzprobleme erhöht. Nicht zuletzt verschlechtert eine Parodontitis auch den Diabetes selbst – wie jede chronische Entzündung. Nach einer erfolgreichen Parodontitis-Behandlung bessern sich häufig auch die Blutzuckerwerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.