Eine erschreckende Sorglosigkeit gegenüber Medikamenten legen viele Sportler an den Tag. Bei einer Umfrage der Universität Erlangen-Nürnberg unter mehr als 1000 Teilnehmern des Bonn-Marathon 2009 gaben gut 60 Prozent an, bereits vor dem Start Arzneimittel gegen Schmerzen in Gelenken und Muskeln eingenommen zu haben, berichtet die „Apotheken Umschau“.

Die an der Studie beteiligten Pharmakologen raten Sportlern, Schmerzmittel allenfalls bei Bedarf nach dem Wettkampf anzuwenden, wenn Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt wieder ausgeglichen sind. Wer schon vor dem Lauf Schmerzen hat, sollte lieber gar nicht starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.