Dioxin-Skandal: Bauernverband fordert härtere Strafen

Der Deutsche Bauernverband hat als Konsequenz aus dem Dioxin-Skandal härtere Strafen gefordert. Verbandspräsident Sonnleitner sagte, wer Lebensmittel verunreinige, habe in der Branche nichts mehr verloren. Derweil berät Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner in Berlin mit ihren Länderkollegen über den Dioxin-Skandal. Unstrittig ist, dass die Herstellung von Futterfetten in Zukunft von der Produktion technischer Fette getrennt werden soll.

Der aktuelle Skandal wurde dadurch ausgelöst, dass belastetes Material, das für technische Fette bestimmt war, in die Futtermittelproduktion gelangte. Streit gibt es in der Frage, ob der Bund einheitliche Vorgaben für die Kontrolle der Futtermittelbranche machen darf. Aigner ist dafür – die Länder sind skeptisch.

Quelle: rundschau news

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.