Ein starkes Magnetfeld lässt Rechtshänder zeitweise zu Linkshändern werden

Magnetische Felder machen Rechtshänder kurzfristig zu Linkshändern, berichtet das Patientenmagazin „HausArzt“. Als Forscher der Berkeley-Universität (USA) Testpersonen für Millisekunden kräftigen Magnetfeldern aussetzten, änderte sich vorübergehend die bevorzugte Seite der Teilnehmer: Rechtshänder benutzten sehr viel häufiger als sonst die linke Hand.

Die Forscher vermuten, dass die Felder die elektrische Ladung von Hirnzellen veränderten und so die Verarbeitung von Nervensignalen störten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.