Schwerbehindert bei Diabetes

Für Patienten mit Diabetes könnte es dank der neu geregelten Versorgungsmedizin-Verordnung einfacher werden, einen Schwerbehindertenausweis zu erhalten, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Anspruch auf einen Ausweis hat, wer täglich mindestens vier Insulin-Injektionen benötigt und erheblich in seiner Lebensführung eingeschränkt ist. „Damit kann jeder Diabetiker, der seine Insulindosis selbst berechnet und anpasst, den Ausweis bekommen“, sagt Professor Stephan Martin, Ärztlicher Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums in Düsseldorf.

Als Mitglied im Sachverständigenrat des Ministeriums hat er die neue Verordnung mit erarbeitet. Der Ausweis bringt unter anderem Steuervorteile, mehr Urlaub und einen besseren Kündigungsschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.