Altersdiabetes betrifft nicht nur Alte und ist fast immer heil- oder vermeidbar

Der sogenannte Altersdiabetes ist eine Volkskrankheit: In Deutschland leben mehr als sechs Millionen Typ-2 Diabetiker, und bei fast allen wäre die Stoffwechselstörung zu heilen oder zumindest deutlich zu bessern, betont der Diabetesexperte und erste Vorsitzende des Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik Sven-David Müller, M.Sc. Zu wenig Bewegung, Stress und eine ungesunde Ernährungsweise sind Auslöser des Typ-2-Diabetes (auch Altersdiabetes genannt). Fast alle Typ-2 Diabetiker sind übergewichtig, und durch eine Gewichtsabnahme von wenigen Kilogramm verschwinden in der Regel die erhöhten Blutzuckerwerte. Durch die Überernährung und den Bewegungsmangel leiden inzwischen leider immer mehr Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter Altersdiabetes. Zeit, Alarm zu schlagen – und Zeit, klar festzustellen, dass mit einer Umstellung der Ernährungsgewohnheiten diese Erkrankung oft bestens in den Griff zu bekommen ist, auch ganz ohne Medikamente, betont Sven-David Müller, der selbst seit 1976 unter Diabetes mellitus (allerdings Typ 1) leidet und seit 22 Jahren in der Diabetesberatung aktiv ist. Die Volkskrankheit Typ-2 Diabetes kostet Milliarden, und durch einfache Maßnahmen könnte der Erkrankung vorgebeugt werden, kritisiert Müller.

Ernährungsumstellung ist für Diabetiker oft heilend
Dass diese Ernährungsumstellung beileibe keine genussfreie Angelegenheit ist, sondern mit köstlichen und raffinierten Rezepten und oft der Heilung des Typ-2 Diabetes einhergeht – dafür haben zwei Diabetesspezialisten in ihrem Ratgeber „Ernährungsratgeber Typ-2-Diabetes“ gesorgt. Sven-David Müller ist selbst seit 35 Jahren Diabetiker und gilt als Diabetesexperte. Christiane Weißenbergers tägliche Arbeit als Diabetesassistentin ist es, ihren Klienten die notwendige Ernährungsumstellung schmackhaft zu machen. Viele Diabetiker erhalten zu früh Medikamente, und die Möglichkeiten der Ernährungsumstellung werden von Ärzten leider oftmals nicht ausgeschöpft, kritisiert Müller. Aber neben der Ernährungsumstellung muss mehr Bewegung von „Noch-Nicht-Diabetikern und natürlich auch Diabetikern“ erbracht und Stress abgebaut werden.

Wissenswertes zu Diabetes mellitus
Sven-David Müller hat zusammen mit Christiane Weißenberger den Ernährungsratgeber Typ-2-Diabetes verfasst. Er enthält viel Wissenswertes zu Diabetes mellitus und informiert über Folgeschäden. Schritt für Schritt hilft er bei der Ernährungsumstellung, beispielsweise mit 20 Tipps für das tägliche Leben oder einem Musterplan „Ernährung“. 60 genussreiche, alltagstaugliche Rezepte für jeden Tag und die ganze Familie wecken die Lust aufs Kochen. Wie wäre es mit einem süßen Start in den Tag mit Pistazienpfannkuchen, mit exotischem Obstsalat oder der deftigeren Variante, einem Kräuter-Käse-Rührei? Mittags eine leichte Schweinefilet-Nudelpfanne, ein Zitronen-Putenschnitzel mit Rosmarinkartoffeln oder Kabeljau mit gebratenem Spitzkohl und abends Brotsalat oder Kohlrabi-Karotten-Rohkost mit Gorgonzola-Dressing. Zwischenmahlzeiten, Snacks, Desserts und Kuchen – nichts fehlt in diesem Kochbuch. Alle Rezepte sind mit Kalorien-, Nährwert- und BE-Angaben versehen. Betroffene, die ihre Ernährung mit Hilfe dieses Buches umstellen, haben die besten Voraussetzungen, bald nicht mehr insulinpflichtig zu sein. Und die, die noch nicht betroffen sind, die besten, es nie zu werden. Übergewichtige Typ-2 Diabetiker haben ein extremes Heilungspotenzial, und ich möchte mit meinem neuen Buch viele konkrete Tipps und Anregungen dafür geben, betont Sven-David Müller abschließend.

Christiane Weißenberger und Sven-David Müller sind Diabetesexperten
Seit vielen Jahren bringen Christiane Weißenberger und Sven-David Müller Ratgeber und Kochbücher für Diabetiker und Menschen, die auf eine Ernährungstherapie angewiesen sind, heraus. Christiane Weißenberger arbeitet als Diät- und Diabetesassistentin in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis in Würzburg. Das Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Köln. Es fordert und fördert den interdisziplinären Ansatz in der ganzheitlichen Gesundheitsförderung auf wissenschaftlicher Basis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.