Grenzen der Selbstmedikation

„Finger weg von der Selbstmedikation bei chronischen Schmerzen“, sagt Dr. Gerhard Müller-Schwefe, leitender Arzt des Göppinger Schmerzzentrums und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie, im Patientenmagazin „HausArzt“. Frei verkäufliche Schmerzmittel sollen ohne ärztliche Überwachung nur kurzfristig, nie auf Dauer, eingenommen werden.

Wer beispielsweise Kopfschmerzen damit öfter als an zehn Tagen im Monat bekämpft, riskiert tägliche, arzneimittelbedingte Schmerzen. Viele Wirkstoffe können zudem lebensbedrohliche Magen- und Darmblutungen auslösen. „Nur ein Arzt kann entscheiden, was für den Patienten geeignet ist“, so Müller-Schwefe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.